Dr. Heinz Wittwer: Moose – eine faszinierende neue Familie homöopathischer Arzneien

Lade Karte ...

18.12.2018
19:30 - 21:30
25.- CHF
CHF 20.- für HVS-Mitglieder und Studierende
Anmeldung nicht erforderlich

Veranstaltungsort
Basel


 

Referent: Dr. Heinz Wittwer, Kilchberg, CH

Moose waren bisher unbekannt in der Homöopathie. Britta Dähnrich und Monika Lang haben vor zwei Jahren als erste Moos-Prüfungen durchgeführt. Dabei haben sie eine Arzneimittelfamilie entdeckt, die sich v.a. zur Behandlung von Menschen eignet, die entweder keinen festen Wohnsitz haben oder unfähig sind, sich den Lebensunterhalt selbst zu verdienen. Man denke z.B. an Strassenmusiker, Weltenbummler oder Zigeuner. Oder an Arbeitslose, IV-Bezüger, Drogensüchtige und Flüchtlinge. Aber auch Menschen mit schweren Traumatisierungen, Borderline-Störung oder psychiatrischen Erkrankungen und alte Menschen mit Pflegebedürftigkeit oder Demenz kommen für Moosverschreibungen in Frage.
Nach einer detaillierten Einführung in die allgemeinen Charakteristika der Arzneifamilie wird Heinz Wittwer einige Geschichten von Moos-Patienten erzählen. Die Essenz aller zur Zeit bekannten Moosarzneien wird schriftlich abgegeben. Sicherlich werden auch Sie schon bald die eine oder andere Moos-Arznei verschreiben!

Dr. sc. nat. und med. pract. Heinz Wittwer studierte Chemie und Humanmedizin. Homöopathische Aus- und Weiterbildungsstationen waren u.a. Dr. Jost Künzli, der Augsburger Dreimonatskurs und die Fachausbildung am SHI bei Mohinder Singh Jus. Nach diversen Praxisvertretungen und zweijähriger Assistenzzeit am SHI ist er seit 17 Jahren in eigener Praxis in Kilchberg bei Zürich tätig. In den letzten Jahren hielt er diverse Vorträge und gab verschiedene Seminare, v.a. zu den Themen „Trauma und Homöopathie“, resp. „Milcharzneien“. Er unterrichtet zur Zeit mehrere Tutoratsgruppen von praktizierenden HomöopathInnen, denen er eine kontinuierliche Fortbildung in Kombination mit Übungsfällen als Hausaufgabe anbietet.